Sanitätshundeprüfung 29. April 2018 in Tavannes

Sanitätshund 3

Ich starte erstmals mit meinen beiden Hunden Honey und Assya in der Klasse 3.

Gut 1 Jahr nach ihrem ersten Start im SanH startet Assya im 3, in 3 Jahren vom "blanken" Hund in die oberste Klasse - ich bin sehr zufrieden.

Startnummer 1 für Assya (Revier 7 Uhr), 4 für Honey (Revier 8.30 Uhr), also ideale Voraussetzungen bei angesagten 25 Grad. Einziger Nachteil 4 Uhr aufstehen :-), aber das hat sich rückblickend mehr als gelohnt.

Assya war auf den ersten 100 m leicht überfordert - keine Spuren, das offene Gelände ..., und x-mal fehlgebringselt, oft nicht bis zum Band gelaufen, sondern vorher abgebogen und „selbstständig“ gesucht :-). Auf 250 m alles gefunden - uff. Durch das viele Fehlbringseln nur befriedigend - 76 im System.

Dann Honey. Etwas schönere gerade Schläge und besser rausgelaufen, aber riesengrosse Bögen und Rückruf nicht wirklich gut :-(. Sie ist ungefähr 2x das Revier gelaufen (wäre ja nicht nötig, wenn man besser zuhören würde ... ) und am Ende natürlich langsamer. Letzte Person auf 400 m. 80 im System - nicht ganz zufriedenstellend.

UO auf 12 Uhr angesetzt - bis dann war's super sonnig und warm. Hunde mit Wasserspritze nass gespritzt und Honey noch „gefrorenes“Halsband angezogen. Assya wunderschön gelaufen mit kleinen Einschränkungen und einem Missverständnis, beim Steh meinte sie, es käme Voran - hat uns 4 Punkte gekostet :-( - 91. Insgesamt G 268 Punkte.

Dann tiefenentspannt mit topmotivierter Honey an den Start. Tja, was soll ich sagen .... Ihre Stimmung blieb und sie lief fehlerfrei - 100 in der UO!!! Insgesamt SG 280 Punkte. Man, war das ein tolles Gefühl.

Sanitätshundeprüfung 18. März 2018 in Wettingen

Sanitätshund 3

Honey war wieder an der Reihe, für Assya hatte ich keinen Startplatz mehr bekommen. 

In diesem Jahr winterliche Temperaturen und ein Start als zweite am Morgen, das sollte Honey passen. Im Revier ein Traumstart. Nachdem sie nach einigen Schlägen noch nicht fündig geworden war, wurden ihre Bögen leider immer etwas grösser ... Tja, und ich habe ihr dann auch noch mental in ihre Arbeit reingepfuscht (es wird mir eine Lehre sein für die nächste Prüfung!), so dass sie den vorherigen Liegeplatz der Person gebringselt hat. Dann wieder sehr schöne Schläge und endlich auf 150 m die erste Person. Hoffentlich haben wir nichts überlaufen, schoss es mir durch den Kopf! Dann der Sack ... uih, dann würde eine Person fehlen ... Aber es kamen doch noch 2 :-), womit wir alles gefunden hatten.  

Bei der UO war Honey nicht mehr ganz so spritzig und der matschige Boden gehört auch nicht zu ihren Vorlieben.

Trotz allem noch ein SG mit 274 Punkten.

Es gibt einiges zu Üben in Hinblick auf die nächste Prüfung Ende April in Tavannes.

NADAC Hoopers Seminar mit Michael Kroner

3. - 9. März 2018 in Oberammergau

Eine anstrengende Woche! Da Manu (Assyas Züchterin) kurzfristig absagen musste, konnten Nicole und ich mit unseren beiden Hunden am Kurs teilnehmen. Somit waren wir vor- und nachmittags je ca. 3 h "aktiv". 

Viele bekannte Gesichter und sehr sympathische neue Kursteilnehmer sorgten für angenehme Kursstunden und interessante Gespräche. Michael's Trainingsschwerpunkt lag diesmal auf Führen mit so wenig Hand als möglich bzw. so viel wie nötig und optimalem Timing für die Kommandos. Wieder hatte er spannende Parcours für uns aufgestellt. Es hat mega Spass gemacht, einziger Wermutstropfen - die Grippe, die erst Nicole und dann auch noch mich erwischt hat. 

Videos vom Seminar

Sanitätshundeprüfung 18. Februar 2018 in Seengen

Sanitätshund 2

Damit es nicht langweilig wird, auch anschliessend noch eine Prüfung mit Assya - ihre zweite Sanitätshundeprüfung. Wir dürfen zuerst Unterordnung machen auf einem leicht schneebedeckten Platz. Sie zeigt ihre ganze Leidenschaft für Arbeit und begeistert die Richter. Obwohl kaum geübt kriecht sie fehlerfrei, beim Voranschicken läuft sie problemlos über die endende Sichtspur hinaus und reagiert super schnell auf mein Platz-Kommando. Beim Sitz auf Distanz verlieren wir leider 5 Punkte, da haben wir seit der letzten Obedience Prüfung ein kleines Thema, aber das werden wir lösen.

Das Revier sieht aus wie ein Märchenwald, 2-3 cm Schnee sind auf den Ästen gefroren. Gleich beim ersten Schlag hat sie den auf 150 m liegenden Figuranten in der Nase, kehrt aber auf Pfiff und bringselt dann auf dem Rückweg den Sack. Tja und dann leichtes Wirrwarr im Kopf, das war etwas Zuviel für sie. Sie will den Figurant zeigen, was ich verhindere indem ich sie abrufe (sonst wären wir durchgefallen). Als sie wieder auf den Sack trifft, weiss sie nicht, was sie damit machen soll. Aber der Verlust des Sackes lässt sich verschmerzen. Danach wird sie immer sicherer und zeigt traumhaft gerade Schläge in ihrer gewohnten Turbogeschwindigkeit. 

Insgesamt leider nur ein "Gut", aber bestanden. SanH3 wir kommen!

Trotz allem bin ich unendlich stolz auf meine kleine rote Rakete. Obwohl die ersten 4,5 Jahre ihr Potential leider nicht genutzt wurde, haben wir es in 3 Jahren vom blanken Hund ins SanH3 geschafft.

2. WM Ausscheidung 17. Februar 2018 in Schöftland

Obedience 3

Honey läuft eine weitere hochmotivierte Prüfung, leider mit einigen Patzern. Dabei fing alles so gut an ....

das Abrufen, die Distanzarbeit, die Identifikation und dann beim Umrunden der Pylone muss sie den Kreis fürs Voran anschauen, macht einen riesigen Bogen, kommt dadurch sehr schräg und nach der Aufnahme des Apports direkt zu mir statt über den Sprung. Null! Dann noch ein Doppelkommando in der Box und eine fehlende Position aus der Bewegung und so reichte es leider nicht für ein zweites Resultat :-(.

Wir liegen zwar immer noch auf dem 9. Rang, aber auch ein so gutes Resultat, dass es noch für einen Ersatzplatz reicht, ist eher unwahrscheinlich.

Spass hatten wir trotzdem und das ist das Wichtigste!

Schulbesuch 4. Februar 2018 in Zofingen

Wir wurden eingeladen den Schülern der 3.-5. Klassen im Rahmen der Projektwoche zum Thema Hund die Sanitätshundearbeit vorzustellen. Da der ganze Vormittag zur Verfügung stand nutzten wir die Zeit für eine Vorstellung der Rettungshundearbeit allgemein und einen Einblick in das boomende Mantrailing.

Für die Kinder waren die Hunde natürlich das Grösste. Das Hunde keine Maschinen sind, sondern auch mal Fehler machen, erlebten sie beim Trail. Der junge Hund war etwas überfordert, weil gerade als er seine Spur ausarbeitete die Kinder in die Pause kamen. Anschliessend ging's in den Wald für die Sanitätshundearbeit. Begeistert führten sie sich abwechselnd Honey an der Leine ins Revier und liessen sich von Assya finden.

4 Hunde haben den Kindern gezeigt, dass sie äusserst freundlich sind und im Notfall sogar helfen können. Wir hoffen, sie waren somit Botschafter für mehr positive Rensonanz in unserer Gesellschaft.

1. WM Ausscheidung 20. Januar 2017 in Fräschels

Obedience 3

Eigentlich nur zu Übungszwecken starten wir und Honey läuft traumhaft. Mit einem Nuller beim Apportieren wegen Frühstart schaffen wir ein SG und den 8. Rang!

Ich bin ein bisschen stolz auf Honey!

Obedience 2

Mit Assya ein weiterer Anlauf das V im Obi2 zu schaffen. Leider klappt es nicht ganz. Bei der letzten Übung Distanzarbeit geht gar nichts mehr - ausser Schwanzwedeln. Aber immerhin ein SG. 

Jetzt probieren wir uns erstmal im SanH2.